Wieviel kostet eine Gartenplanung?

12. Februar 2020

Beim Neubau oder der Renovierung eines Hauses ist es selbstverständlich, zuerst einen Architekten oder Planer zu kontaktieren und sich für die Gestaltung von Küche, Bad und Co von Experten beraten zu lassen. Der professionellen Gartenplanung wird dabei oft zu wenig Beachtung geschenkt. Viele glauben, die Gartengestaltung selbst übernehmen zu können, dabei werden unsere Gärten immer komplexer und die Anforderungen an Technik, Bepflanzung und Nutzung eines Gartens immer anspruchsvoller. Diese Herausforderungen lassen sich nicht aus reiner Intuition meistern, sondern brauchen ein stimmiges Konzept und eine Idee, die bis zur fertigen Umsetzung durchdacht ist.

 

Gartenplanung braucht Zeit

Ein guter Gartenplaner nimmt sich Zeit zum Zuhören, zum Hinsehen und Zeit, die richtigen Fragen zu stellen. Bei der Begehung vor Ort werden in einem ausführlichen Gespräch alle Anforderungen und Wünsche an einen Garten sowie die Möglichkeiten zur Umsetzung gemeinsam festgehalten. Die Besichtigung ist dabei entscheidend – gute Ideen entstehen schließlich im Garten selbst, nicht vor dem Computer.

 

Gartenplanung gibt Struktur

Ein guter Garten schaut nicht nur schön aus, er funktioniert – die späteren Arbeitsabläufe werden schon im Vorentwurf koordiniert und klar strukturiert. Mit einer vorausschauenden Planung hat man viele Jahre und über Generationen hinweg Freude an seinem Garten. Gehen die Wünsche in der Gestaltung nicht mit der vorhandenen Größe einher, ist es umso wichtiger einen Gartenplaner an seiner Seite zu haben, der sich auf das Wesentliche konzentriert und alle Anforderungen bestmöglich berücksichtigt.

 

Gartenplanung ist effizient

Schon in der Ideenfindung und im Vorentwurf ist die spätere Gartenstruktur und Raumaufteilung klar erkennbar. Höhen, Materialien und Leitpflanzen werden bestimmt und im Bepflanzungsplan anhand von Größe, Farbe, Form und Stückzahl genau festgehalten. Ein Ausführungs- oder Polierplan stellt die ideengerechte Umsetzung und schafft Klarheit über die definitiven Kosten. Auch die spätere Pflegeintensität kann schon in der Planung vom Experten berücksichtigt und richtig eingeschätzt werden.

 

Gartenplanung macht sich bezahlt

Wenig Platz, kein großer Pflegeaufwand, eine Wasserstelle oder unwegsames Gelände – egal welche Anforderungen ein neuer Garten erfüllen soll, wer schon bei der Planung die richtige Auswahl trifft, hat später umso weniger Aufwand, dafür aber umso mehr Freude mit seinem Garten. Das Geld für eine professionelle Gartenplanung ist in jedem Fall richtig investiert. Je nach Größe kosten einfache Bepflanzungspläne ab ca. 300 Euro. Eine Entwurfsplanung zur Umgestaltung startet bei 600 Euro, ein Vorentwurf für einen Hausgarten bei ca. 1.000 Euro. Dazu kommen digitale Vermessungsarbeiten und Geländeaufnahmen, mit denen der Gartengestalter die richtige Grundlage für alle Umsetzungsarbeiten ermittelt.

 

Bei Interesse an einer Gartenplanung freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter 07282 20590 oder info@gartenzauner.com

 

 

Weitere Themen>>